Ausgewählte Projekte

Referenzen im Detail zur
Darstellung unseres Portfolios.

Besondere Projekte

Neben den ausgewählten Referenzprojekten gibt es eine
Vielzahl von weiteren bedeutsamen Projekten in denen wir
heute mitwirken oder in den letzten Jahren aktiv beteiligt
waren und Besonderes geleistet haben.

Zur Orientierung sind diese besonderen Projekte
speziellen Arbeitsfeldern zugeordnet.

Diese Projekte im Bereich
Verkehrsinfrastrukturplanung
sind für uns ganz besonders :

Verkehrsmodellrechnung

Erstellung eines multimodalen Verkehrsmodells
für das Saarland

Erstellung eines multimodalen Verkehrsmodells
für die Stadt Heilbronn

Erstellung eines bundesweiten Straßennetzes
mit modelltechnisch ermittelten Verkehrs-belastungen unter Verwendung der SVZ 2015 als Kalibrierungsgrundlage

Fortschreibung des Gesamtverkehrsmodells
München

Gleitende Mittelfristprognose für den Güter- und
Personenverkehr in den Jahren 2015 bis 2017

Integration der Logistik in die
Güterverkehrsmodellierung

Landesverkehrsmodell Bayern
Entwicklung Lkw-Modell, Anpassung des Wirtschaftsverkehrsmodells Lkw an aktuelle Daten

TOPAS: Anwendungskonfiguration zur
Modellierung des Schienengüterverkehrs innerhalb des Landesverkehrsmodells Bayern

Wirkungsanalysen

Bedarfsermittlung für straßenbegleitende
Rad-/Gehwege im Amtsbereich des Straßenbauamts Nordthüringen

Beurteilung von Ortsumgehungen
im Zuge von Landesstraßen in Hessen

Bedarfsprognose für Lkw-/Pkw-Parkstände 
auf Bundesautobahnen

The Effects of Longer Trucks on Freight
Transport Demand in Germany

Entwicklung eines Qualitätsmanagements
für die Bereitstellung von Straßendaten für Echtzeit-Verkehrsinformationsdienste

Erstellung eines Verkehrslenkungs- und
Verkehrsberuhigungskonzeptes für die Altstadt in Heidelberg

Erstellung eines Gutachtens zur Ermittlung
des objektiven Verkehrsbedürfnisses und der Wirtschaftlichkeit eines Neubaus für ca. 5 Brücken über den Stichkanal Hildesheim im Zuge seines Ausbaus

Großräumige verkehrswirtschaftliche
Untersuchung Neuausrichtung des Bundes-/ Landesstraßennetzes der Landkreise Mansfeld-Südharz und Kyffhäuserkreis nach Fertigstellung  A 38 und A 71 im Rahmen des Modellvorhabens „Demografischer Wandel – Zukunftsgestaltung der Daseinsfürsorge in ländlichen Regionen„

Parkraummanagement für Lkw 
an niedersächsischen Autobahnen – Module zum Einsatz intelligenter Technik

Verkehrliche Wirkungen von Call a Bike
im Rahmen von MOBINET

Verkehrswirtschaftliche und ökologische
Untersuchung im Rahmen der OU Ratzeburg und kommunaler Projekte im Raum Mölln

Verkehrsuntersuchung A 39
im Rahmen der vorbereitenden Planungen des Planfeststellungsverfahrens

Mobilitätskonzepte

Erstellung eines Maßnahmenkonzeptes ALERT
Alltags- und Erlebnisfreizeit

Mobilitätskonzept für das Universitätsklinikum
Erlangen

Mobilitätskonzeption für die Bundesgartenschau
Heilbronn 2019 und Erstellung eines Mobilitätskonzeptes Heilbronn 2030

Mobilitätskonsens 2021 
Verkehrswirtschaftliche Bewertung von Landesstraßen-Neubauprojekten

Verkehrsuntersuchung Staatsstraße 2409
Cadolzburg- Weinzierlein; Ortsumgehung Cadolzburg

Verkehrsentwicklungsplan Erlangen
Teilbereich MIV und ruhender Verkehr

Projektbegleitung

PRINS-Koordinator – Management
für den Anmelde- und Bewertungsprozess des BVWP 2015 und der Bedarfspläne mit dem Projektinformationssystem PRINS

Baumunfälle in Niedersachsen
Projektkoordination und Dokumentation verkehrstechnischer Kenngrößen

Feste Fehmarnbeltquerung
Planfeststellung, Erwiderung von Stellungnahmen, Teilnahme im Anhörungsverfahren

EASYWAY SERTI 2007
Koordinierungs-und Vorbereitungsarbeiten im EU Projekt EasyWaySERTI

Mitwirkung bei privat finanzierten Straßenprojekten
Due Diligence bei verschiedenen Autobahnprojekten (A-Modelle)

URSA MAJOR
Koordinierung- und Unterstützungsleistungen für den Freistaat Bayern

Wissenschaftliche Beratung des BMVI
zur Weiterentwicklung der Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie (MKS)

Datenbankanwendungen

Überarbeitung des Bundesverkehrswegeplans
und Fortschreibung des Bedarfsplans für die Bundesfernstraßen

Funktionale Gliederung des Netzes
der Bundes- und Staatsstraßen in Sachsen – Netzkonzeption 2030 (NK 2030)

Funktionale Bewertung des transeuropäischen
Straßennetzes (TERN) unter Berücksichtigung der TINA-Staaten

Hier haben wir im Bereich
Straßenverkehrstechnik
Besonderes geleistet:

Intelligente Verkehrssysteme

Dynamisches Verkehrsleitsystem Messe/Stadion /
Arena in Nürnberg (VLS)

Errichtung eines Park- und Verkehrsleitsystems
im Veranstaltungsbereich Cannstatter Wasen in Stuttgart

Implementation of Intelligent Transportation Systems (ITS) for road traffic safety provision on the Astana – Petropavlovsk motorway through Kokshetau object on the Astana – Shuchinsk section

ISOMAT – Isochronisierte Automatisierung
von Vorrangschaltungen für Einsatzfahrzeuge mit Wegerechten; Entwicklung und Optimierung des Isochronenmodells und der automatisierten Vorrangschaltung

Probleme, Zielkonflikte und Lösungsstrategien einer ÖPNV-Priorisierung bei Grüner Welle und einer Optimierung der Reihenfolgeplanung bei ÖPNV-Knotenpunkten

ORINOKO – Operative Regionale Integrierte
und Optimierte Korridorsteuerung

Verkehrssystemmanagement im Raum Leipzig
Erstellung der Ausführungsplanung und der Ausschreibungsunterlagen Außenanlagen (Los 1)

Lichtsignalsteuerung

Analyse der außerstädtischen Lichtsignalanlagen
zur Integration in eine Verkehrsmanagementzentrale für Baden-Württemberg

Beschleunigung Straßenbahn Linie 23 in Berlin

DELIOS – Dezentraler Systemaufbau von LSA
auf Basis optischer Verkehrsdatenerfassung und verkehrsaufkommensabhängiger Steuerung

Neuordnung des Lichtsignalanlagenbetriebes
in Berlin unter besonderer Berücksichtigung einer Privatisierung

Pilotversuch zur zentralen Anbindung
von Lichtsignalanlagen in Thüringen

Stadtbahnausbau der Linie 2 in Stuttgart –
Bad Cannstatt, Verkehrstechnische Projektierung

Stadtbahnbau U 12 Wallgraben in Stuttgart
Bauphasenplanung, Ausführungsplanung, Leitungstiefbau

Stadtbahnausbau U 15 Ruhbank – Stammheim
3. Teilabschnitt Abzweig Heilbronner / Freidhofstraße bis Löwentor

Straßenbaumaßnahmen und Lichtsignalanlagen
zum Vollanschluss Breitwiesenstraße in Stuttgart Ausführungsplanung und Ausschreibung

Verkehrsbeeinflussung

A 93 Weiden-Regensburg, Nachrüstung der
verkehrstechnischen Einrichtungen nach RABT 2006 für Tunnel Prüfening und Pfaffenstein und Erweiterung der SBA mit Zuflussregelung

AB A 7, 6-/8-streifige Erweiterung von der
AS HH-Othmarschen bis Landesgrenze HH/SH Verkehrstechnisches Gesamtkonzept Tunnelkette, Verkehrstechnische Ausstattung Schnelsentunnel und Stellingentunnel auch im Rahmen desVerfügbarkeitsmodells A 7, Konzeption von Bedarfsumleitungen für Gefahrguttransporte für Schnelsentunnel und Stellingentunnel

Einfluss einer Zuflussregelung an Anschlussstellen
auf die Verbesserung des Verkehrsablaufes auf BAB, Durchführung der Forschungsarbeit

Erneuerung der Rohracker Straße in
Stuttgart-Hedelfingen von Otto-Hirsch-Brücken bis Dürrbachplatz im Rahmen der Kanalsanierung

Fahrstreifensignalisierung mit variabler
Spurzuweisung im Bereich der Messestadt Riem

Gesamtkonzeption A 2, Beschaffung einer
prozessbegleitenden Optimierung des Arbeitsstellenmanagements und Erstellung eines Leitfadens zum Arbeitsstellenmanagement

Nachrüstung des Kanaltunnels B 77 Rendsburg
mit einer Verkehrsbeeinflussungsanlage und einer Wechselwegweisung

URSA MAJOR Korridor 1 und 2
Studie zur Akzeptanz von Verkehrsbeeinflussungsanlagen durch den Straßengüterverkehr

Verkehrstechnische Untersuchung Kammquerung
Thüringer Wald (Tunnelstrecke mit vier Straßentunneln)

Wegweisende Beschilderung für den Neubau
der Bundesautobahnen, A 38 Göttingen – Halle – Leipzig (A 9) und A 143 Westumfahrung Halle

Verkehrssimulation

Ausbau der A 73 im Bereich Nürnberg-Süd
Konzeption zur mikroskopischen Verkehrsflusssimulation im Bereich des Autobahnkreuzes Nürnberg-Süd bis AS Nürnberg-Hafen-Ost

Erarbeitung eines Verkehrskonzeptes für den
Veranstaltungsbereich Westfalenhallen/-stadion in Dortmund

SANDY – Straßenverkehrsanwendungen der
nichtlinearen Dynamik. Teilvorhaben: Verkehrssimulation in Sammelstraßennetzen vom Ballungszentren

Simulation des Verkehrsflusses auf der A 1
im Bereich der Weserquerung

Untersuchung des Verkehrsablaufs an
Autobahnkreuzen und -dreiecken in NRW sowie Erarbeitung von Vorschlägen zur Optimierung der Verkehrsströme auf Basis eines makroskopischen Verkehrsmodells

Verkehrsuntersuchung-/simulation A 3
AK Frankfurt/Main – AS Hanau, B 45 AS Hanau bis Tannenmühlkreisel, AS Obertshausen/ Knotenpunkt L 3117, AS Frankfurt/Main Süd mit Knotenpunkt B 44 und B 43

Informationstechnik

Anforderungen an die DV-technische
Realisierung eines Verfahrens zur volkswirtschaftlichen Bewertung des Verkehrs auf Autobahnen, FE-Vorhaben

Arbeitsstellenintegrationssystems Bayern (ArbIS)
Planungs- und Realisierungsbegleitung

Lokalisierungsinformationen Unfalldatensätze
Methodik und Programmoberfläche

Straßen-Wetter-Informations-System (SWIS)
Schleswig-Holstein Planung und Realisierungsbegleitung zur Erneuerung der Software der SWIS-Zentrale SH

Effektive Verkehrslageermittlung im Hafen
Hamburg (EVE) Planung und Realisierungsbegleitung einer  Software zur Fusion, Analyse und Prognose der Daten zur Verkehrslage im Hafen Hamburg

SWIS NI/HB – Erweiterung Messstellennetz
und Erneuerung Zentralentechnik – Unterstützung der Bauüberwachung; Leistungen in Anlehnung an die HOAI, LPh 8

Vereinheitlichung und praktische Erprobung
offener Schnittstellen für Geräte der Straßenverkehrstechnik mit zentralen Funktionalitäten (OCIT)

Einigeunserer Ideen zu
Innovation im Verkehr
die wir erarbeitet haben:

Informationssysteme

Aufbau eines webbasierten Stauinformationssystems für den Veranstaltungsbereich Cannstatter Wasen im Rahmen des EU-Forschungsprojektes ISCOM-Stuttgart Congestion Management (SCM)

Aufbau eines geographischen Informationssystems (GIS) zum Parkraummanagement in Esslingen/a.N.

NETPAGE (Network for Traffic, Parking, Ground Transport, Environment), Aufbau eines Informationssystems in Bayern (Nürnberg/München)

Lkw Parkinformationssystem im Zuge der BAB
A 9 zwischen dem AK Nürnberg und dem AK Neufahrn

Planung und Ausschreibung eines dynamischen Verkehrsinformationssystems auf der B 10 in Karlsruhe

Unterstützung bei der Koordination und Abwicklung des Projektes iRoute „Messstellenverdichtung zur Verbesserung der Verkehrssteuerung

Mobilitätsmanagement

CARAVEL – Travelling towards a new mobility
WP 2 Integration and Technical Management
WP 6 Access Management
WP 12 Telematics

ISCOM
Information Systems for Combined Mobility Management in Urban Areas

MOBINET Leitprojekt Mobilität im Ballungsraum München
Optimierung im Hauptstraßennetz / Innovative Konzepte für die mobile Gesellschaft / Projektkoordination / Ausbau der MOBINET-Zentrale zur VSM-Zentrale / FUN-Info, PARK-Info, URBAN-Info, ÖV-Info

MOBINET Mobinet-Zentrale mit Datenverbund
(Datenverbund und MIC, Netzmodell DINO, abgestimmte Verkehrsstrategien, Betriebskonzept)

MOBILIST – Mobilität im Ballungsraum Stuttgart
Modellgesteuerte Leitsysteme und Regionales Parkraummanagement

Planung eines e-Radschnellwegs
zwischen Braunschweig und Wolfsburg

Datenfusion

Aufbau eines Parkrauminformationssystems Stadt
Fellbach im Internet (MOBILIST)

Verkehr in Stadtregionen – Analysen auf Basis
mobilfunk- oder satellitengestützter Erhebungen

Kopplungsrechner Schleswig-Holstein
Errichtung eines Kopplungsrechners zum internen und externen Datenaustausch der verkehrstechnischen Systeme in Schleswig-Holstein

Pilotversuch zur Einbindung von FCD-Daten für
eine verbesserte Verkehrslage in Niedersachsen

Parkraummanagement- /-informationssystem
Waiblingen im Rahmen von MOBILIST

Planung zweier Verkehrsrechner mit offener
Schnittstelle für die Berliner Stadtbezirke Marzahn und Friedrichshain

RUBIS (Integration of Services in Urban Networks)
Europäisches Projekt zur Integration digitaler Anwendungen in den Bereichen Gesundheit, Verwaltung, Sicherheit und Verkehr

Integration Umweltbelange

CARAVEL Travelling towards a new mobility
WP 6 Access Management
WP9 New Forms of Vehicle Ownership
WP11 Soft Measures

DEMOCRITOS – Developing the Mobility Credits
Integrated Platform Enabling Travellers to Improve Urban Transport Sustainability

Gesamtkonzept für eine umweltorientierte
Organisation und Institutionalisierung einer verkehrsübergreifenden Infrastrukturfinanzierung in Deutschland

Modellierung der Einfuhr und Verarbeitung
von invasiven Arten durch Verkehrsträger

Potenziale zur effizienten Entwicklung
des Straßennetzes vor dem Hintergrund der Umweltziele der Bundesregierung und des demografischen Wandels (UFOPLAN)

Variable Geschwindigkeitsbegrenzungen auf
der B14 in Stuttgart zur Verringerung der Emissionen

Wissenschaftliche Beratung des BMVI
zur Weiterentwicklung der Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie (MKS)

Verkehrsforschung

Anforderungen an die DV-technische
Realisierung eines Verfahrens zur volkswirtschaftlichen Bewertung des Verkehrs auf Autobahnen

Aufbau eines webbasierten Stauinformationssystems
für den Veranstaltungsbereich Cannstatter Wasen im Rahmen des EU-Forschungsprojektes ISCOM-Stuttgart Congestion Management (SCM)

Ermittlung des Einflusses spezieller räumlicher
Gegebenheiten auf die Projektbewertung in der Bundesverkehrswegeplanung

Forschungsprogramm Stadtverkehr
Standardisierung der Schnittstellen von Lichtsignalanlagen, insbesondere Zentralrechner/Knotenpunktgeräte und Zentralrechner/Ingenieurarbeitsplatz

Konzeption für künftige Analyse der Baustellen
auf Bundesautobahnen und bemauteten Bundesstraßen (BIS)

Leitfaden zur flächendeckenden Erfassung
verkehrsrelevanter Online Daten und Ereignisse durch die öffentliche Hand

Methodenstudie zur Prognose der
deutschlandweiten Verkehrsverflechtung 2020

MOVE / A 3 / 119-2013 – Lot No.5
„Horizontal“ Framework contract on impact assessment and evaluation studies in the field of transport. Request for Services „Case study analysis of the burden of taxation and charges on transport“

Voraussetzungen und Möglichkeiten zur
Anzeige von Reisezeitinformationen in neuen Anzeigesystemen dWiSta auf Bundesautobahnen

So individuell Ihre Erwartungen, so individuell unsere Lösungen für Sie.

Wir sind an Ihrer Seite, erarbeiten mit Ihnen gemeinsam einen Lösungsweg. Wir beraten unterstützen und begleiten Sie. Informieren Sie sich über unser Profil, unser Leistungsspektrum unsere Ideen für die Zukunft. Nehmen Sie sich die Zeit, uns kennenzulernen.


Finden Sie den Weg zu uns per Telefon, per Email, gerne auch persönlich. Wir bemühen uns, sofort für Sie da zu sein.